GV-Rapssaat vor Genehmigung


1

Ölmühlen könnten demnächst Rapssaat aus Kanada importieren, in der EU verarbeiten und die Produkte in Verkehr bringen. Der Import der gentechnisch veränderten Rapssorte MS8xRF3 steht im EU-Agrarministerrat am 18. September in Brüssel zur Genehmigung an. Am kommenden Freitag wollen die EU-Mitgliedstaaten die Entscheidung im Ausschuss der Ständigen Vertreter vorbereiten. Im Regelungsausschuss verfehlte im Juli der Raps, der von Bayer Crop Science in Kanada angeboten wird, die für eine Zulassung erforderliche qualifizierte Mehrheit. Die gentechnisch veränderte Sorte MS8xRF3 hat nach Aussage von Bayer in Kanada einen Marktanteil von 40 Prozent. Der Import von Öl und Kuchen aus diesem Raps in die EU ist bereits zugelassen. Jetzt geht es noch um die Saat. (Mö)
stats