Sojaöl, das garantiert frei von gentechnisch verändertem (GV-)Soja ist, will der international tätige Agrarkonzern in der Niederlassung Des Moines, Iowa/USA, herstellen. Dazu bezieht Cargill Sojabohnen mit zertifizierter Herkunft. Den gesamten Prozess überwacht das weltweit tätige Zertifizierungsunternehmen SGS.

Damit geht Cargill auf Wünsche von Lebensmittelherstellern nach GVO-freien Zutaten ein. Das Sojaöl ergänzt die weitere Produktpalette an GVO-freien Lebensmittelzusatzstoffen aus dem Cargill-Portfolio. Es gibt bereits GVO-freie Süßstoffe, Stärke, Öle, Kakao, Schokolade und Fasern. Über die lieferbare Menge will das Unternehmen keine Auskunft geben. Allerdings habe sich bereits ein Abnehmer vertraglich abgesichert.

Eigens für diese Produktlinie der GVO-freien Lebensmittelzusatzstoffe hat das Unternehmen eine Forschungs- und Entwicklungsabteilung aufgebaut. Sie kümmert sich um die Rohstoffbeschaffung und berät Vertrags-Landwirte. Außerdem erfordert das Umdenken auf GVO-freie Produkte nach Schilderung von Cargill eine eigene Produktentwicklung. Auch sei der Prozess der sicheren Herkunftskennzeichnung entlang der Lieferkette kompliziert. (brs)
stats