Milchviehhaltung

Gea engagiert sich in China


Das Unternehmen GEA Farm Technologies wird sein Wissen rund um Melken und Hygiene mit in das vor kurzem eröffnete "Dairy Farming Institute" in Shuangcheng im Nordosten Chinas (Provinz Heilongjiang) einbringen.

Das Institut hat sich zum Ziel gesetzt, die Milchviehhaltung im Land zu verbessern und eine qualitativ hochwertige Milchversorgung sicherzustellen. Hintergrund ist die steigende Nachfrage nach Milchprodukten.

GEA wird die Trainingsbetriebe des Instituts mit seinen Lösungen zum Herdenmanagement und zur Melktechnik sowie mit Hygienekonzepten beliefern. Darüber hinaus soll das Ausbildungsangebot des Instituts mit Lehrern und Unterrichtsmaterial unterstützt werden. Ab Februar 2015 werden Kurse über Melkverfahren unter Beteiligung der GEA Farm Technologies Academy angeboten.

Der Lebensmittelkonzern Nestle hatte das "Dairy Farming Institute" Mitte Oktober eingeweiht und dabei rund 25 Mio. € investiert.  GEA wurde jetzt als designierter Partner mit ins Boot geholt. Nestle ist bereits seit mehr als 25 Jahren in Milchbetrieben in China aktiv und hat bereits drei Milchregionen in China geschaffen, nämlich in Shuangcheng, in Laixi in Qingdao und in Hulunbeier in der Inneren Mongolei.

China ist einer der am schnellsten wachsenden Märkte für Milchprodukte weltweit. Bis 2020 könnte sich sein Volumen gegenüber heute nahezu verdoppeln, schätzen Marktexperten. (kbo)
stats