1

Auch in Belgien besteht seit gestern abend ein Verdachtsfall für Geflügelpest. Wie das Verbraucherministerium (BMVEL), Bonn und Berlin, am Mittwoch mitteilte, seien auf einem belgischen Geflügelmastbetrieb am gestrigen Abend mehrere tausend Masthähnchen verendet. Die Symptome hätten jenen der klassischen Geflügelpest (Aviäre Influenza) stark geähnelt. Der Staatssekretär im BMVEL Alexander Müller rate daher dringend zur Aufrechterhaltung der eingeleiteten Vorsichtsmaßnahmen, heißt es in der Mitteilung. Weiterhin lägen aber keine Hinweise auf einen Ausbruch der Geflügelpest in Deutschland vor. Das weitere Vorgehen soll heute in einer Schaltkonferenz zwischen Bund und Ländern abgestimmt werden, kündigte Müller an. (ED)
stats