1

Die chinesiche Regierung hat am Samstag einen Ausbruch der Geflügelpest in der Provinz Hunan bestätigt. Mehr als 11.000 Tiere seien an den Folgen einer Infektion mit dem Virus H5N1 gestorben, berichtet die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua. Um eine Verbreitung des Erregers zu verhindern habe die Regierung die Tötung von weiteren 53.000 Tieren in der betroffenen Stadt Yijang angeordnet. Angaben zum Zeitpunkt der Infektion oder betroffenen Tierart machte Xinhua nicht. (Wo)
stats