1

Um einen Übergriff der in Italien grassierenden Geflügelpest zu verhindern, hat das nordrhein-westfälische Landwirtschaftsministerium mit Vertreteren der Landwirtschaft, der Geflügelwirtschaft und der Geflügelverbände Vorsichtsmaßnahmen beschlossen. Bis auf weiteres werden in Nordrhein-Westfalen keine Geflügelschauen, -märkte und sonstige Veranstaltungen durchgeführt, um den Kontakt mit möglicherweise infizierten Tieren zu vermeiden. Dringend abgeraten wird Geflügelhaltern auch vom Kauf von Bruteiern oder Geflügel unbekannter Herkunft. Da die Geflügelpest auch von Wildvögeln übertragen werden kann und dadurch Brieftauben infiziert werden könnten, sollen bis auf weiteres auch keine Brieftaubenflüge durchgeführt werden. Für die Geflügelhalter hat das Landwirtschaftsministerium ein Merkblatt mit den notwendigen Vorsichtsmaßnahmen ausgegeben. (ED)
stats