Gemeinsame Marktordnung auf gutem Weg


1

Es steht gut um das Projekt der EU-Kommission, die verschiedenen EU-Agrarmarktordnungen zusammenzufassen. Die Mitgliedstaaten haben sich dazu wohlwollend geäußert. Aus zurzeit 21 verschiedenen Marktordnungen soll eine einzige werden. Das hat die Kommission im Dezember 2006 vorgeschlagen. Nach einer ersten Aussprache im Rahmen einer Ratsarbeitsgruppe in dieser Woche in Brüssel scheinen die EU-Mitgliedstaaten mit dem Vorhaben überwiegend einverstanden.

Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft ist deshalb zuversichtlich, im Agrarrat in März die Minister diskutieren zu lassen und bis Juni eine Entscheidung herbeiführen zu können. Auch wenn der mehr als 200 Seiten umfassende Kommissionsentwurf eine sperrige Angelegenheit ist, weil jeder Paragraf in zahlreiche Unterartikel für die einzelnen Produkte geteilt werden muss, wird darin in Brüssel eine Vereinfachung gesehen, berichtet die Agrarzeitung Ernährungsdienst in ihrer heutigen Ausgabe. (Mö)

stats