Genossenschaften für Wettbewerb unzureichend gerüstet

1

Die Genossenschaften in Deutschland sind für den sich verschärfenden Wettbewerb auf allen Wertschöpfungsstufen der Agrarwirtschaft nur unzureichend gerüstet. Nach Ansicht von Ralf Trager, Vorstand Agrar der Baywa AG, München, sind die Strukturen sowohl auf der Primärstufe als auch auf Ebene der Zentralen im Vergleich zu den wichtigsten europäischen Agrar-Exportländern zu klein. "Das Regionalitätsprinzip der Deutschen Genossenschaftsorganisation ist nicht mehr zeitgemäß", sagte Trager heute auf der 14. Internationalen Genossenschaftswissenschaftlichen Tagung in Nürnberg. Der Trend zum globalen Handel zwinge die Genossenschaften, von manchen verkrusteten Strukturen und Denkweisen Abschied zu nehmen. (Sz)
stats