Hafen

Gent stärkt Position an der Matif

Neue Lagerflächen im Hafen von Gent
-- , Foto: Port of Gent
Neue Lagerflächen im Hafen von Gent

Ab dem vierten Quartal dieses Jahres fungiert der Hafen von Gent als neuer Lieferort für Kontrakte von Rapsmehl und Rapsöl, mit denen an der Pariser Börse Matif gehandelt wird. Der Hafen von Gent verstärkt damit einerseits seine Position an der international bekannten Getreidebörse. Andererseits stärkt der Hafen damit seine Position als Getreideumschlagplatz. 

Der Hafen von Gent ist an der französischen Getreidebörse Matif bereits jetzt Lieferort für Raps und Braugerste, mit denen dort gehandelt wird.

Die zusätzlichen Verträge für Rapsmehl und Rapsöl können in Zukunft die Lagerung im Hafen von Gent tonnenweise erhöht werden, teilt das Hafenamt mit. In einem Vertrag zwischen Verkäufer und Käufer wird der Abholort für die Ware festgelegt.

Der Hafen von Gent hat es sich außerdem zum Ziel gesetzt, auch Lieferort für Weizen und andere Getreidesorten zu werden. Der Standort verfügt über Lagerkapazitäten für Getreide und Verarbeitungserzeugnisse in Höhe von 1,3 Mio. t. Zu den Handelspartnern gehören unter anderen Brasilien, Kanada, Australien, Frankreich, die Ukraine und Rumänien. (da)
stats