KTG Energie AG

Gericht weist Gläubiger ab

Das Landgericht Neuruppin eine Beschwerde gegen den vom Gericht bestätigten Insolvenzplan der KTG Energie AG als unzulässig verworfen. Damit ist die Sanierung des Biogasanlagenbetreibers beendet und das Insolvenzverfahren kann kurzfristig aufgehoben werden, teilt die KTG Energie mit.

Die KTG Energie AG hatte in Folge der Insolvenz der früheren Mehrheitsgesellschafterin, der KTG Agrar SE im Juli 2016 im September 2016 ebenfalls Insolvenz anmelden müssen. Zum 1. Dezember 2016 wurde das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung eröffnet und noch im Dezember ein Insolvenzplan vorgelegt.

Am 3. Februar hatten vier der fünf im Insolvenzplan angelegten Gläubigergruppen mehrheitlich für den Plan votiert. In der Gruppe der Anleihegläubiger wurde die Mehrheit verfehlt. Das Gericht hatte den Insolvenzplan dennoch bestätigt.

Nach der nun endgültigen Entscheidung würden die notwendigen rechtlichen Schritte kurzfristig umgesetzt, so dass die Unternehmensgruppe sich wieder auf das operative Geschäft konzentrieren könne, kündigt die KTG Energie an. (SB)
stats