Geringe Vorräte an US-Sojabohnen

1

Die Endbestände an Sojabohnen in den USA fallen mit 6,7 Mio. t in der Saison 2007/08 voraussichtlich noch niedriger aus als bisher angenommen. Das US-amerikanische Landwirtschaftsministerium (USDA) hat in seiner heutigen Schätzung die Vorräte um 2 Mio. t gegenüber seiner Prognose aus dem Vormonat reduziert. Der Handel bewertet die Schätzung allerdings als neutral. Er hatte auf Grund der Flächeneinschränkung des diesjährigen US-Sojabohnenanbaus um 15 Prozent sogar mit weit geringeren Endbeständen gerechnet. Die kommende US-Sojabohnenernte prognostiziert das USDA nun mit 71,4 Mio. t, statt 74,7 Mio. t in der Juni-Schätzung. Im Vorjahr hatten die US-amerikanischen Landwirte noch 86,8 Mio. t Sojabohnen geerntet. (St)
stats