Geringe Zuschläge für Importzucker


Lediglich 2.000 t Weißzucker akzeptiert die EU-Kommission für die zollvergünstigte Einfuhr. Die meisten Gebote sind abgelehnt worden. Zuckerimporteure hatten über 42.000 t Weißzucker vom Weltmarkt beboten, mit Einfuhrzöllen von zum Teil unter 300 €/t. Die EU-Kommission setzte im Verwaltungsausschuss am Donnerstag in Brüssel 340 €/t als Mindesteinfuhrzoll fest und erteilte damit 2.000 t den Zuschlag. Der normale Einfuhrzoll für Weißzucker liegt bei 419 €/t. Dafür akzeptierte die EU-Kommission 95.000 t Rohrzucker zu einem Mindesteinfuhrzoll von 306 €/t.

Die EU-Mitgliedstaaten verfehlten die qualifizierte Mehrheit, was im Verwaltungsausschuss ohne Folgen bleibt. Vor drei Wochen gab die EU-Kommission 58.000 t Rohrzucker und 7.800 t Weißzucker den Zuschlag. Der nächste Termin für die Einfuhr von Zucker folgt in der ersten Juni-Woche. (Mö)         
stats