1

Die Landwirte in Thüringen erzielten mit 69 dt/ha im vergangenen Jahr den bisher höchsten Getreideertrag (einschließlich Mais) seit 1989. Mit insgesamt 2,523 Mio. t ist auch die größte Getreideernte eingefahren worden, heißt es im neuesten "Bericht zur Entwicklung der Landwirtschaft in Thüringen". Bei der Ackerflächennutzung habe es einen größeren Rückgang des Anbaus von Getreide und Feldfutter gegeben, während die Ölfruchtfläche 1999 deutlich ausgedehnt worden sei. Der Viehbesatz hat sich laut Agrarbericht in Thüringen um 1,0 GVE auf 55,7 GVE/100 ha LF verringert. In allen Rechtsformen seien die ökonomischen Ergebnisse im Berichtszeitraum schlechter als im Vorjahr gewesen. Das betriebliche Einkommen sei je ha LF um mehr als 3 Prozent zurückgegangen. Das Ordentliche Ergebnis, einschließlich Personalaufwand, erreichte nach den Angaben des Agrarberichts in Haupterwerbsbetrieben 37.000 DM/AK, in GbR 51.900 DM/AK und in Betrieben juristischer Personen 37.700 DM/AK. (ED)
stats