Getreide erhöht Exportwert der USA


Einen Rekordwert haben die US-Agrarexporte im Kalenderjahr 2011 erreicht. Das zeigen die Handelsstatistiken, nachdem die Dezemberdaten ausgewertet sind. Agrarerzeugnisse im Wert von 136 Mrd. US-$ hat die US-Agrarwirtschaft 2011 exportiert, teilt das amerikanische Landwirtschaftsministerium USDA mit. Der Exportwert ist etwa 18 Prozent höher als im Vorjahr. Mais und Weizen haben den größten Beitrag zu den Exporten 2011 geleistet. Auch die Fleischverkäufe am Weltmarkt haben zugelegt. Besonders erfreut zeigt sich das USDA, dass die Rindfleischexporte der USA wieder ungehindert fließen. Über lange Jahre gab es Handelsbeschränkungen wegen früheren BSE-Funden in Nordamerika.

Das USDA hatte bereits im November für das Fiskaljahr 2011, das den Zeitraum Oktober 2010 bis September 2011 umfasst, ein Allzeithoch der Agrarexporte registriert. Die jetzt vorliegenden Zahlen für das Kalenderjahr 2011 sind jedoch besser mit anderen internationalen Statistiken vergleichbar. (db)
stats