Getreide gemeinsam erzeugen zahlt sich aus

1

Die Agenda- sowie nationale Steuer- und Sparbeschlüsse werden die landwirtschaftlichen Gewinne je nach Betriebstyp um 10 bis 30 Prozent schmälern. Diese starken Einbußen könnten im Getreidebau noch übertroffen werden. Daher sollte die Betriebsorganisation den veränderten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen angepasst werden. Im Allgemeinen kann der Getreidebau in größeren Bewirtschaftungseinheiten und beim gleichzeitigen Einsatz rationeller Maschinen durchaus rentabel gestaltet werden. Mehr zu diesem Thema lesen Sie im Forum Management in der heutigen Ausgabe der Agrarzeitung Ernährungsdienst. (Sz)
stats