1

Nach dem milden Winter sind die Wintersaaten in Deutschland weit entwickelt. In vielen Regionen weisen insbesondere weit entwickelte Weizen- und Rapsbestände Nährstoffmangel auf, zeigt eine Korrespondentenumfrage der Agrarzeitung Ernährungsdienst (ED). Auswinterungsschäden gibt es so gut wie keine. Zum Teil haben Blattläuse Schaden angerichtet. In Nordrhein-Westfalen könnten bis zu 20 Prozent der Wintergerstenbestände geschädigt sein, berichtet der ED heute. Druck durch Pilzkrankheiten deutet sich vom Nordwesten bis zum Südwesten an. (ED)
stats