Getreideverfütterung in Polen wird sinken

1

Um 630.000 t auf unter 17 Mio. t soll die Getreideverfütterung in Polen im Wirtschaftsjahr 2004/05 gegenüber der laufenden Saison zurückgehen. Das schätzt der Agrarberater bei der US-Botschaft in Warschau. Grund ist nach einem vom amerikanischen Landwirtschaftsministerium USDA veröffentlichten Bericht der anhaltende Rückgang der Schweinebestände in Polen. Hinzu kommt, das Futtergetreide zurzeit teuer ist und wo möglich gespart wird. Eine leichte Ausdehnung ist nach dem USDA-Bericht bei der Geflügelhaltung zu erwarten. Deswegen dürfte die Produktion des industriell hergestellten Mischfutters sich auf dem hohen Niveau von 5,31 Mio. t halten, das nach USDA-Schätzungen im Kalenderjahr 2003 erreicht worden ist. (db)
stats