Getreidezölle vertagt

1

Eine Entscheidung über die Einfuhrzölle für Getreide haben die EU-Agrarminister am Montag in Brüssel auf den EU-Umweltrat am Donnerstag verschoben. Es fehlten noch einige Übersetzungen, hieß es zur Begründung. Die Einfuhrzölle sollen für alle Getreidearten für den Rest der Saison auf Null gesetzt werden, um die Versorgung mit Futtergetreide in der EU zu verbessern. Eigentlich sind sich die Mitgliedstaaten darüber einig. Sogar Frankreich, das im allgemeinen auf einen ausreichenden Außenschutz pocht, ist mit der Maßnahme einverstanden. „Solange das Instrument der Einfuhrzölle erhalten bleibt und die Zölle im Fall von wieder fallenden Weltmarktpreisen wieder festgesetzt werden, kann ich zustimmen“, erklärte der französische Agrarminister Michel Barnier auf dem Rat. (Mö)
stats