Die KTG Agrar SE, Hamburg, hat im 1. Halbjahr 2014 (Ende 30. Juni) den Umsatz um 47,6 Prozent auf 100 Mio. € gesteigert. Der operative Gewinn (Ebit) konnte um 45,1 Prozent auf 17,5 Mio. € zulegen.

Siegfried Hofreiter, Vorstandsvorsitzender der KTG Agrar, sagte zu diesem Ergebnis: "Dabei ist die erste Jahreshälfte in der Landwirtschaft naturgemäß die schwächere. Entsprechend werden wir im zweiten Halbjahr nochmals zulegen."

Zum Wachstum haben insbesondere die Bereiche Energie und Nahrung beigetragen, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Die Erlöse aus dem Verkauf des produzierten Stroms und der Wärme nahmen um 23,3 Prozent auf 32,1 Mio. € zu. Der Umsatz im Nahrungsbereich verdoppelte sich nahezu auf 50,1 Mio. €.

KTG Agrar teilt mit, es verfüge zum Ende des 1. Halbjahres 2014 über eine solide Finanz- und Vermögenslage. Dazu beigetragen hat die Hebung stiller Reserven. Es wurde Ackerland verkauft und für 18 Jahre zurückgepachtet. Dies führte zu einem Sonderertrag in Höhe von rund 6,2 Mio. € im 1. Halbjahr.

Zusätzlich sollen die Inhaber der Unternehmensanleihe gegen eine neue Anleihe tauschen und damit die Rückzahlung um fünf Jahre herauszögern. Das Ziel für das Jahr 2014 ist ein Konzernumsatz von 200 Mio. €, wobei der Nahrungsmittelbereich auf 100 Mio. € zulegen soll. (hed)
stats