Gipfeldiplomatie für WTO


1

In den kommenden Wochen muss es in der Doha-Runde der WTO zum Durchbruch kommen. Gelingt es nicht, hält der Stillstand in den Verhandlungen noch Jahre an. Rege Gipfeldiplomatie sollte zu Beginn der Woche helfen. EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso traf am Montag in Washington US-Präsident George W. Bush. WTO-Generaldirektor Pascal Lamy setzt sich in Berlin mit Außenminister Walter Steinmeier und anschließend mit Gert Lindemann, Staatssekretär in Bundeslandwirtschaftsministerium, zusammen. Neue Verhandlungsangebote waren nicht zu erwarten. Unterhändler der EU und der USA sollen eine Lösung suchen. Lamy hat von den großen Entwicklungsländern einen stärkeren Abbau der Zölle für Industrieprodukte gefordert. Indien wies dies zurück. Auf dem Weltwirtschaftsgipfel vom 24. bis 28. Januar in Davos soll das Thema "WTO" nur dann auf den Tisch kommen, wenn es etwas zu besprechen gibt. (Mö)
stats