1

Vor Ungeduld beim Kartoffelpflanzen rät die Versuchsstation in Dethlingen dringend ab. Insbesondere die Kombination von Legen und Dammaufbau in einem Arbeitsgang stelle hohe Ansprüche an den Boden und das Pflanzgut. Wenn die Dämme direkt beim Pflanzen geformt werden, verlangt dies von den Knollen eine größere Triebkraft bis zum Durchdringen der Dammoberfläche. Diese Triebkraft sei aber in diesem Jahr möglicherweise nicht mehr ausreichend, weil die Knollen später gelegt werden, als vorgesehen. Mitunter brechen beim Legen der vorgekeimten Knollen Keime ab. Zusätzlich machen die nassen Böden in diesem Jahr das Dammformen schwierig. Ist der Boden nicht tief genug abgetrocknet, so kommen Kluten in die Dämme, die das Wachstum über die gesamte Saison beeinträchtigen. Zu glatt geformte Dämme seien für Betriebsleiter ein Warnsignal, erklären die Experten in Dethlingen. Denn dann habe der Dammformer die aufgehäufelte Erde zu stark verdichtet. (brs)
stats