Glencore bei Viterra fast am Ziel


Schritt für Schritt nimmt die geplante Übernahme von Viterra durch Glencore Konturen an. Viterra verfügt über große Lagerkapazitäten in Kanada.

Die australischen Behörden haben heute zugestimmt, dass der Agrarkonzern Glencore International Plc den kanadischen Konkurrenten Viterra übernehmen kann. Vor Kurzem hatten die kanadischen Behörden Grünes Licht gegeben. Jetzt müsse nur noch China zustimmen, dann ist der Deal komplett. 

Zusammen mit dem US-amerikanischen Handels- und Düngemittelunternehmen Agrium sowie mit dem kanadischen Agrarunternehmen Richardson International, Winnipeg, will Glencore rund 6,1 Mrd. Can-$ für die Übernahme bezahlen.

Viterra verfügt in Kanada über ein weites Netz an Erfassungsstellen für Canola, Sommerweizen, Hafer und Hartweizen. Zudem verfügt das Unternehmen über Lagerkapazitäten in den Häfen Südaustraliens. Mit der Übernahme will Glencore seine Position auf dem australischen Getreidemarkt weiter festigen, teilt das Unternehmen heute in einer Stellungnahme mit. (da)
stats