Globale Getreidemärkte gut versorgt

1

Einen weltweit steigenden Verbrauch an Weizen und Futtergetreide prognostiziert der Internationale Getreiderat IGC, London, für die Saison 2000/2001. Bei Weizen kann der Zuwachs aus den reichlichen Vorräten gedeckt werden, bei Futtergetreide entspricht die Zunahme des Verbrauchs dem prognostizierten Plus bei der Produktion. Der IGC hat gestern für Weizen in der Saison 2000/2001 eine globale Produktion von 587 Mio.t geschätzt. Dem gegenüber steht ein Verbrauch von 600 Mio. t. Da zum Ende der Saison 1999/2000 den IGC-Zahlen zufolge noch 119 Mio.t Weizen auf Lager liegen dürften, kann der höhere Verbrauch problemlos gedeckt werden. Bei Futtergetreide schätzt der IGC für die Saison 2000/2001 eine Produktion von 886 Mio. t, der ein Verbrauch von 888 Mio. t gegenüber stehen soll. Die Vorräte aus dieser Saison belaufen sich der IGC-Prognose auf reichliche 143 Mio. t. (db)
stats