Pflanzenschutz

Glyphosat-Auflagen gelten EU-weit


Drei wichtige Bestimmungen sind in der EU an die befristete Verlängerung der Zulassung von Glyphosat für 18 weitere Monate gebunden. Erstens sind Formulierungen mit dem Hilfsstoff POE-Tallowamin verboten. Zweitens soll die Ausbringung von Glyphosat vor der Ernte streng überwacht werden. Drittens ist die Anwendung in öffentlichen Grünanlagen auf ein Minimum zu begrenzen.

In Deutschland ändert sich dadurch nichts. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hat Mittel mit POE-Tallowaminen bereits Ende 2011 die Zulassung entzogen. Im Mai 2004 folgten strenge Auflagen für alle Glyphosat-Anwendungen. Vor allem sind seither Spätanwendungen in Getreide nur noch auf Teilflächen erlaubt, auf denen anderenfalls keine Ernte möglich wäre. Spritzungen allein zur Reifebeschleunigung oder Synchronisation sind in Deutschland verboten. (db)
stats