Göttinger Agrarstudenten suchen Praxisbezug

1

Studierende der Universität Göttingen möchten den Kontakt zu landwirtschaftlichen Betrieben und Unternehmen des Agribusiness intensivieren. Dazu haben sie die Arbeitsgemeinschaft Ackerbau gegründet, die sich zum ersten Mal am 22. April um 19 Uhr trifft. Danach will die Runde jeden 2. Mittwoch zusammenkommen und Praxisthemen diskutieren sowie Vorträge, Diskussionsveranstaltungen und Exkursionen organisieren. Philipp Schilling und Gerold Mächler, die das Projekt ins Leben gerufen haben, berichten von „guter Resonanz aus der Praxis“. Zugesagt für Vorträge hätten bereits Vertreter der Ländlichen Betriebsgründungs- und Beratungsgesellschaft mbH (LBB), der KWS Saat AG, Cargill Deutschland sowie Betriebsleiter aus der ackerbaulichen Praxis. (db)
stats