Widerruf

Gräserherbizid verliert Zulassung


Nach Angaben des BVL endet die Zulassung für Aramo zum 31. Mai 2015, weil der Zulassungsinhaber, die BASF SE, einen entsprechenden Antrag gestellt hat. Es gilt eine Abverkaufsfrist bis zum 30. November 2015 für Ware, die sich zum Widerrufstermin bereits im freien Verkauf befindet. Für Anwender gilt eine Aufbrauchfrist bis zum 30. November 2016. Nach Ende der Aufbrauchfrist sind Reste der Pflanzenschutzmittel entsorgungspflichtig.

Das Pflanzenschutzmittel Aramo enthält den Wirkstoff Tepraloxydim. Es war nach Angaben der BASF bisher zugelassen als selektives Herbizid zur Bekämpfung von Ungräsern und Ausfallgetreide im Ackerbau sowie Gemüsebau. Die EU-Genehmigung für Tepraloxydim als Wirkstoff in Pflanzenschutzmitteln endet am 31. Mai 2015 durch Zeitablauf.

Das BVL weist darauf hin, dass alle Fristen auch für Genehmigungen des Parallelhandels gelten, die sich auf das Pflanzenschutzmittel Aramo beziehen. (db)
stats