Griechenland-Exporte nur über Hermes versicherbar

Exportgeschäfte mit Griechenland werden riskanter. Große Exportversicherer ziehen sich zurück. Exporte für Waren aus Deutschland nach Griechenland sind nur noch über die staatlich garantierten Hermes-Bürgschaften zu versichern. Nach verschiedenen anderen Versicherungen hat sich als letztes Unternehmen auch die Euler Hermes Versicherung aus dem Geschäft zurückgezogen. "Die Lage ist schlicht zu unsicher", sagte eine Sprecher des in Hamburg ansässigen Unternehmens gegenüber agrarzeitung.de. Die notwendigen Prämien seien für die Kunden einfach zu hoch.

Schon seit längerer Zeit hätten sich die geschäftlichen Entwicklungen mit Griechenland deutlich rückläufig entwickelt, so der Sprecher. Angesichts der jüngsten Wahlergebnisse in Griechenland habe sich das Risiko nach Einschätzung der Euler Hermes Versicherung noch einmal deutlich erhöht. Daher würden die Exportversicherungen "bis auf Weiteres" eingestellt. Laufende Geschäfte  seine von der Entscheidung nicht betroffen. Exportinteressierten Unternehmen hätten jedoch weiterhin die Möglichlkeit, über die Hermes-Bürgschaften des Bundes die Geschäfte fortzuführen. (jst)  
stats