Grimme expandiert in NRW


Die Grimme-Gruppe übernimmt den Landmaschinenhersteller Kleine. Das Segment Rübentechnik ergänzt das Portfolio der Niedersachsen.

Zum 15. November hat Grimme mit Sitz im niedersächsischen Damme den Agrarmaschinenspezialisten Kleine aus Salzkotten in Nordrhein-Westfalen (NRW) übernommen. Das 1874 gegründete, international aktive Unternehmen entwickelt und produziert Rübenernte-, Verlade- und Reinigungstechnik.

„Produktion, Vertrieb, Service und die Ersatzteilversorgung der Kleine-Maschinen sind gesichert", so Firmeninhaber Franz Grimme. Der Geschäftsbetrieb in Salzkotten werde fortgeführt; „auf Dauer" seien mehr als 50 Arbeitsplätze gesichert.

Die Grimme-Gruppe ist mit mehr als 2.000 Mitarbeitern weltweit in 110 Ländern aktiv. Das 1861 gegründete Familienunternehmen wird in vierter Generation von Franz Grimme geführt und ist Hersteller von Kartoffel-, Rüben- und Gemüsetechnik. Grimme Landmaschinen erwirtschaftete 2011 einen Umsatz von etwa 280 Mio. €. Das Unternehmen Kleine hatte im vergangenen Jahr einen Umsatz von etwa 30 Mio. € in den Büchern. (Sz)
stats