1

Die Groetzner Pflanzenzucht GmbH & Co. KG Hamburg wird am 1. September die Saatzuchtstation Salzmünde, Saalkreis, übernehmen. Salzmünde wird mit dem Datum der Übername durch Groetzner auch Sitz der Zuchtleitung des Betriebes werden. Der 1921 gegründete Betrieb gehörte nach 1945 zum Kombinat für Pflanzenzüchtung und Saatgutwirtschaft Quedlinburg und befasste sich mit der Neu- und Erhaltungszucht von Nackt- und Spelzhafer, Erbsen und Wintergerste. Er verfügt über eine Fläche von 34 ha sowie über spezielle Läger und Aufbereitungseinrichtungen. 1990 bis 1993 gehörte die Zuchtstätte zur Saalesaaten GmbH Halle, dem Nachfolgebetrieb des VEB Saat- und Pflanzgut Halle. Nach der Rückgliederung in die DSG-AG Quedlinburg, dem vormaligen Kombinat, gelangte der Betrieb vor vier Jahren zur Wenzelschen Saatzucht- und Lagerhallen GmbH & Co. KG Teutschenthal, Saalkreis. In der aktuellen Sortenliste ist die Zuchtstation Salzmünde mit den Nackthafersorten Sallust und Salomon sowie der Futtererbse Sabine vertreten. (Bm)
stats