In Folge der Explosion im Bereich des Nordhafens kam es zu Folgebränden und starker Rauchentwicklung. Die Anwohner der betroffenen Stadtteile wurden aufgefordert Fenster und Türen zu schließen. Verschiedene Anlagen wurden als Vorsichtsmaßnahme heruntergefahren. Dadurch können es zu weiteren Fackelbildungen kommen, heißt es in einer Mitteilung. Zu Ursachen und Folgen liegen derzeit keine genauen Erkenntnisse vor.

Wie die BASF am Nachmittag mitteilte, sei bei dem Brand nach vorliegendem Kenntnisstand ein Mitarbeiter ums Leben gekommen, sechs Menschen wurden schwerverletzt worden, weitere leicht. Auch gelten sechs andere Personen als vermisst. (jst)
stats