Die Nordzucker AG, Braunschweig, konzentriert sich auf das Kerngeschäft. Das Effizienzprogramm zeigt Wirkung. Nordzucker konnte das Konzern-Ergebnis in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2011/12 (März/November) gegenüber dem Vorjahreszeitraum mehr als verdoppeln. Das Ergebnis stieg auf 139 (Vorjahr: 64,4) Mio. €. Auch das operative Ergebnis (Ebit) erhöhte sich von 134,3 auf 206,5 Mio. €. Die Umsatzerlöse betrugen 1,5 (1,4) Mrd. €. 

Das gute Ergebnis führt Nordzucker auch auf die laufenden Kostensenkungsmaßnahmen im Unternehmen hin. Dazu wurde das Effizienzprogramm „Profitabilität plus" eingeführt.  Zudem profitierte das Unternehmen nach eigenen Angaben von der Entscheidung, sich konsequent von nicht rentablen Beteiligungen zu trennen und sich auf das Kerngeschäft Zucker zu konzentrieren. Angesicht der guten Zuckerrübenernte geht Nordzucker-Chef Hartmut Fuchs davon aus, dass sich weitere Absatzchancen ergeben werden. Aus heutiger Sicht erwartet Nordzucker daher für das gesamte Geschäftsjahr 2011/12 ein "ungewöhnlich gutes" Ergebnis. (az)
stats