Große Verschiebungen im weltweiten Weizenanbau

1

Eine etwas kleinere Weizenproduktion als noch im Vormonat erwartet das amerikanische Landwirtschaftsministerium USDA für das Wirtschaftsjahr 2001/02. Das USDA hat heute die weltweite Produktion für 2001/02 mit rund 568 Mio. t praktisch unverändert wie im Vormonat geschätzt. Dies wären 11 Mio. t mehr als im Vorjahr geerntet wurden. Dahinter verbergen sich allerdings große Verschiebungen zwischen den Anbaugebieten. Ein Minus gegenüber dem Vormonat und Vorjahr sieht das USDA in China, der EU und Kanada. Die kleineren Ernten werden jedoch kompensiert durch höhere Erwartungen in Osteuropa, Kasachstan und Russland. (db)
stats