Im deutschen Großhandel mit landwirtschaftlichen Grundstoffen und lebenden Tieren haben die Unternehmen im vergangenen Jahr etwas weniger umgesetzt. Die Erlöse sanken preisbereinigt um 0,3 Prozent, wie das Statistische Bundesamt heute mitteilte. Nominal setzten die Großhandelsunternehmen 7,9 Prozent mehr um.

Das Schlussquartal entwickelte sich besonders negativ. Von Oktober bis Dezember 2012 betrug der reale Rückgang 5,3 Prozent. Demgegenüber stand ein nominelles Umsatzplus von rund 15 Prozent.

Über alle Branchen hinweg setzen die deutschen Großhandelsunternehmen im vergangenen Jahr nominal 0,9 Prozent mehr und preisbereinigt 0,7 Prozent weniger um als im Vorjahr. (az)

stats