Genossenschaftfusion

Grünes Licht für Agri V Raiffeisen eG


Die breite Zustimmung für die Fusion sorgte in Vorstand und Beirat für gute Stimmung.
-- , Foto: Agri V
Die breite Zustimmung für die Fusion sorgte in Vorstand und Beirat für gute Stimmung.

Auf den Außerordentlichen Generalversammlungen in Hamminkeln und Bocholt-Barlo sprachen sich die Mitglieder der Agri V Raiffeisen eG und der Raiffeisen Westmünsterland eG in dieser Woche mit großer Mehrheit für den Zusammenschluss der beiden Unternehmen aus. Während der beiden Versammlungen habe es nur noch wenig Diskussionsbedarf gegeben, denn die Mitglieder seien sich einig gewesen, die „Zukunft aktiv zu gestalten“, teilt die Agri V mit. 

Die neue „Agri V Raiffeisen eG“ mit juristischem Sitz in Sonsbeck und Verwaltungssitz in Borken-Burlo nimmt am 30. Juni 2015 ihre Arbeit auf und bündelt einen Warenumsatz von rund 280 Mio. €. Geschäftsfelder sind das landwirtschaftliche Warengeschäft mit Futtermittel, Düngemittel, Getreide, Saatgut, Pflanzenschutz, das Viehgeschäft, der Einzelhandel in acht Raiffeisenmärkten, der Handel mit Brenn- und Treibstoffen, das Tankstellengeschäft sowie der Verkauf von Baustoffen. 

Das neue Unternehmen wird von über 2.400 Mitgliedern getragen. Der künftige Vorstand setzt sich aus den vier hauptamtlichen und geschäftsführenden Vorständen Stefan Nießing und Hanspeter Maas (Agri V) sowie Josef Wissing (Sprecher) und Berthold Brake (Westmünsterland) zusammen. Ergänzt wird der Vorstand durch acht ehrenamtliche Mitglieder. Unterstützt wir die Vorstandamannschaft von einem beratenden, regional zusammengesetzten 30köpfigen Beirat. (St)

stats