Die Sauenanlage der Straathoff-Gruppe in Alt Tellin kann den Betrieb aufnehmen. Es ist die größte ihrer Art in Mecklenburg-Vorpommern. „Wir haben die Genehmigung für eine Teilinbetriebnahme erteilt", so der Leiter des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt (Stalu) Neubrandenburg, Heinz Beisheim, heute laut Ostsee-Zeitung.de. Die letzten Bedenken wegen des Brandschutzes seien durch einen Rauchversuch mit Prüfung der Abluftanlage durch Experten Mitte dieser Woche beseitigt worden. Damit könnten die ersten Muttertiere eingestallt werden. Die Genehmigung betreffe mit dem Abferkelzentrum, dem Deckbereich und 4.000 Plätzen für Jungsauen das Herzstück der Anlage.

Der niederländische Investor, die Straathoff-Gruppe, hat in Alt Tellin (Kreis Vorpommern-Greifswald) den Angaben zufolge insgesamt sechs Ställe gebaut. In denen sollen insgesamt 10.500 Muttersauen gehalten werden. Hinzu würden rund 36.000 Ferkel kommen. Seit Längerem sei eine Teilinbetriebnahme angestrebt worden, was aber am Brandschutz zunächst scheiterte. Noch am Montag hatte ein Gericht deshalb einen Einstallversuch gestoppt. (az)
stats