1

Landwirte in Hessen können in Kürze erstmals seit zweieinhalb Jahren wieder Mittel für die einzelbetriebliche Investitionsförderung beantragen. Darauf verwies der hessische Landwirtschaftminister Wilhelm Dietzel gestern in Wiesbaden. Erstmals seit Jahren soll es auch für die Schweinehaltung - vorbehaltlich der noch ausstehenden Genehmigung durch die Europäische Kommission - künftig wieder Investitionsförderungen zur Aufstockung der Produktionskapazitäten geben. Die Ausgleichszulage für benachteiligte Gebiete werde weiterhin auch für Ackerflächen gewährt. Insgesamt sei für das laufende Haushaltsjahr 2000 durch zusätzliche EU-Kofinzierungsmittel eine erhebliche Mittelaufstockung auf bis zu 38 Mio. DM für Maßnahmen im investiven Sektor vorgesehen. (ED)
stats