Gute Getreideernte in Bayern erwartet

1

In Bayern präsentieren sich die Bestände der meisten Feldfrüchte in einem optisch hervorragenden Zustand. Allgemein sind die Ertragserwartungen bei Getreide und Ölsaaten überdurchschnittlich. Diese Einschätzung wird durch die Druschergebnisse bei Wintergerste bereits bestätigt, berichtet die Agrarzeitung Ernährungsdienst in ihrer heutigen Ausgabe. Anlässlich einer Ernte-Pressefahrt prognostizierte der Bayerische Landwirtschaftsminister Josef Miller bei den Getreideerträgen ein Plus von etwa 7 Prozent im sechsjährigen Vergleich. Auch bei Raps bewegen sich seine Ertragserwartungen über dem langjährigen Durchschnitt. Vielversprechend zeigen sich im Freistaat auch die Zuckerrüben- und Kartoffelbestände. Lediglich Mais sei in seiner Entwicklung etwas zurück. Bei günstiger Witterung in den nächsten beiden Monaten sei aber auch hier noch eine gute Ernte zu erwarten, versicherte der Minister. Gerd Sonnleitner, der Präsident des Bayerischen Bauernverbandes (BBV), sieht die Getreideernte im Freistaat diesmal bei etwa 6,6 bis 7 Mio. t. Das Vorjahresergebnis lag als Folge der Trockenheit nur bei 5,4 Mio. t. (HH)
stats