Seit diesem Monat ist die Hauptgenossenschaft Nord AG (HaGe) mit der Tochter BSL Betriebsmittel Service Logistik sowie den Beteiligungen Roth Agrarhandel, Busch Agrarhandel und Gebr. Pegels Mitglied beim Forum Moderne Landwirtschaft (Forum).

„Die Agrarwirtschaft befindet sich sowohl in der gesellschaftlichen als auch politischen Wahrnehmung in einer zunehmend defensiven Rolle. Ein idealisiertes Bild einer Bilderbuchlandwirtschaft, welches weder in der konventionellen noch ökologischen Erzeugung der Realität nahe kommt sowie eine Skandalisierung der Branche erschweren eine sachlich geprägte Auseinandersetzung mit und innerhalb unserer Branche", so Markus Grimm, HaGe-Vorstandsmitglied.

Landwirtschaft erlebbar machen

Benötigt wird aus seiner Sicht eine Plattform, welche die Landwirtschaft für die Gesellschaft erlebbar, transparent und realistisch darstellt, sowie die Branche in eine offensive Rolle zurückführt. Das Forum biete hier für alle Beteiligten die ideale Basis für einen öffentlichen Dialog.

„Dass ein weiterer wichtiger Landhandelskonzern unsere Arbeit unterstützt, zeigt, dass die Branche den Gedanken der Vernetzung und gemeinsamen Verantwortung ernst nimmt", bewertet Dr. Christoph Amberger, Geschäftsführender Vorstand des Forum, den Schritt der HaGe. (az)

stats