1

Die HaGe Nordland GmbH & Co., Demmin, hat ihre Lagerkapazitäten für Schüttgüter in diesem Spätsommer um 250.000 t auf 900.000 t aufgestockt. Wie der Geschäftsführer Detlev Schön Ende vergangener Woche in Relzow bekanntgab, sind die hinzu gekommenen Läger nicht nur für die staatliche Intervention vorgesehen. Sie hätten vor allem die Funktion, größere Partien für den Export zusammenzustellen. Den Nord-Osten Deutschlands bezeichnete er in diesem Zusammenhang als eines der wichtigsten europäischen Überschussgebiete für Getreide. Je nach Schiffsgröße könnten in den Häfen von Anklam 1.000 t, in Wolgast 5.000 t, in Stettin 20.000 t oder in Swinemünde 5.000 t verladen werden. Die neuen Läger wurden von der LLHD GmbH, Neubrandenburg, gepachtet und befinden sich auf einem ehemaligen NVA-Depot in Relzow bei Anklam.(GH)
stats