Landmaschinen

Händler zufrieden mit AGCO/Fendt

Laut der AGCO GmbH wurden sie dabei zu verschiedenen Themenkategorien wie Außendarstellung, Schleppervermarktung, Ersatzteilwesen, aber auch zum Schulungswesen und zur Händler-Hersteller-Beziehung befragt. Der Leiter der deutschen Vertriebsabteilung bei Fendt, Andreas Loewel, sieht das positive Ergebnis in Zusammenhang mit dem „engen Dialog“ und zahlreichen Projekten, die das Unternehmen gemeinsam mit seinen Händlern angestoßen habe. „Viele Gespräche, aber auch unterstützende Vertriebs- und Servicemaßnahmen haben das partnerschaftliche Verhältnis zu unseren Vertriebspartnern in einem nicht ganz einfachen Branchenjahr weiter gestärkt“, sagte Loewel bei den Landtechnischen Unternehmertagen in Würzburg.

Die Veränderung der Vertriebslandschaft bilde auch den Gegenstand der AGCO-Vertriebsstrategie „Route 66“. Laut AGCO General Manager Dr. Rob Smith soll es dadurch für die Händler grundsätzlich einfacher werden, mit AGCO Geschäfte zu machen. Die Strategie sieht unter anderem exklusive Vertriebskanäle für die Marken Massey-Ferguson und Fendt vor. (mrs)
stats