Ankündigung

Hafen Brake wird ausgebaut

Im laufenden Jahr sollen rund 80 Mio. € in den Ausbau und den Erhalt der niedersächsischen Seehäfen investiert werden. Dabei setzt das Bundesland einen Schwerpunkt im Sektor Agrarwirtschaft, kündigte Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies Medienberichten zufolge an.

Demnach sei beispielsweise für den Hafen Brake an der Unterweser die Sanierung des Südpiers geplant. Außerdem solle dort noch in diesem Jahr ein zweiter Großschiffsliegeplatz ausgebaut werden. Brake ist eine Hochburg für den Umschlag von Agrargütern. Der Seehafen liegt 26 km stromaufwärts am seeschifftiefen Wasser der Wesermündung.

Im südlichen Hafengelände werden insbesondere Futtermittel und Getreide umgeschlagen. Nach Angaben des Hafeneigners, der Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG, lag der Umschlag von Getreide und Futtermitteln in Brake im Jahr 2013 bei 2,7 Mio. t und machte damit den größten Teil des dortigen Güterumschlags aus. (Sz)
stats