Mischfutterwerk

Hafner zukünftig unter Mannheimer Leitung

Nach der Übernahme der Schwäbischen Kraftfutterfabrik bleibt die Marke Hafner-Futter bestehen. Die beiden jetzigen geschäftsführenden Gesellschafter und Brüder Hans und Gerhard Hafner werden auch künftig als Berater und Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Der Produktionsstandort Ichenhausen sowie alle Mitarbeiter werden übernommen. 

Bestand des Standortes Ichenhausen gesichert

Die Schwäbische Kraftfutterfabrik Hans Hafner GmbH produziert Nutztierfutter mit dem Schwerpunkt Milchleistungsfutter. Das Produktportfolio beinhaltet auch Milchleistungsfutter in Bioqualität. Es wird fast ausschließlich lose Ware produziert, die über den betriebseigenen Fuhrpark zum Endkunden transportiert wird. Die Betriebsübernahme des 1936 gegründeten Familienunternehmens durch die Mischfutter Werke Mannheim GmbH sichert den Fortbestand des Standortes Ichenhausen und der 17 Beschäftigten. 

Geschäftsgebiet auf Südbayern ausgedehnt

Insgesamt werden jetzt unter der Mannheimer Leitung nach Angaben des Unternehmens rund 230.000 t Mischfutter produziert. Allein gut 60.000 t entfallen auf das schwäbische Werk. Der Einzugsbereich der Mannheimer dehnt sich damit in erster Linie auf Südbayern aus. Bisher sind sie in Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz, Hessen, Frankreich und im Saarland mit ihren Produkten vertreten. 

Chance für Wachstum genutzt

Für die Mischfutter Werk Mannheim GmbH ist der Betriebskauf der Schwäbischen Kraftfutterfabrik Hans Hafner GmbH eine weitere Gelegenheit zu wachsen. Grund zu der Entscheidung gab die Kompetenz in der Milchleistungsfutter- und Biofutter-Produktion. Die Mischfutter Werke Mannheim GmbH ist ein Unternehmen der belgischen AVEVE Gruppe. Unter dem Markennamen Mifuma wird Qualitätsfutter für Nutz-, Heim- und Hobbytiere produziert. (dg)
stats