1

Sturm und Hagel hatten am 8. Juli von Freiburg bis Müllheim eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Betroffen war auch die Saatmaisproduktion in Südbaden. Glücklicherweise sind dort die Schäden geringer als ursprünglich befürchtet. Von der gesamten Vermehrungsfläche von 3.200 ha im betroffenen Gebiet sind nach einem Bericht des Deutschen Maiskomitees (DMK), Bonn, etwa 950 ha betroffen. Ein Totalverlust ist auf 24 ha zu verzeichnen. Diese Fläche musste zügig abgeschlegelt werden, damit keine Fremdbefruchtung auftritt. Die übrigen betroffenen Flächen werden mit Ertragsverlusten von 5 bis 75 Prozent eingestuft. Die erwartete Erntemenge von über 9.000 t Saatmais wird sich nach den bisherigen Schätzungen aufgrund des Unwetterschadens um etwa 8 Prozent reduzieren. (ED)
stats