Zukunftsorientiert

Hagenower Kartoffelwerk modernisiert

Seit diesem Monat ist die Emsland-Stärke GmbH alleiniger Eigentümer der Mecklenburger Kartoffelveredlung GmbH in Hagenow. Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums in Schwerin seien dort Investitionen in Höhe von etwa 25 Mio. € geplant.

Das Veredelungswerk erhielt laut Ministerium seit 1991 für seine Investitionen von insgesamt 83,1 Mio. € Fördermittel in Höhe von 28,7 Mio. €. Der jährliche Umsatz beträgt den Angaben zufolge gegenwärtig über 52 Mio. €. Die Produkte - hauptsächlich Kartoffelpüree, Stampfkartoffeln sowie verschiedene Sorten Klöße - werden in Deutschland verkauft, aber auch in Länder der EU, Asiens, Nordafrikas und Amerikas exportiert.

Der Umsatzanteil des Exports liege gegenwärtig bei 40 Prozent. Die Firma, eine von zwei Kartoffelpüreefabriken im Nordosten, beschäftigt 233 Arbeitskräfte.

Etwa 125 Einzelerzeuger und vier Erzeugergemeinschaften, zum Teil aus der unmittelbaren Umgebung sowie aus Niedersachsen, Brandenburg und Schleswig-Holstein, liefern den Rohstoff an das Werk. Damit stehen etwa 4.000 ha Kartoffelfläche unter Vertrag. Aus Mecklenburg-Vorpommern werden etwa 30 Prozent der insgesamt 140.000 t Rohware bezogen. (Sz)
stats