Logistik

Hamburger Hafen auf Erfolgskurs


Der größte Hafen Deutschland erwartet für das Jahr 2014 im Seegüterumschlag ein Plus von 3,6 Prozent und im Containerumschlag einen Zuwachs zwischen 3,8 und 5,1 Prozent. Voraussetzung dafür seien ein weiteres Wachstum im Containerverkehr mit China sowie keine ausgedehnten Einschränkungen im russischen Außenhandel durch Sanktionen, erklärte Axel Matten vom Hafen Hamburg Marketing.

Möglich wären für 2014 ein Gesamtumschlag von rund 144 Mio. t und beim Containerumschlag von etwa 9,7 Mio. €. Vor allem der Umschlag nach China und Indien läuft weiterhin erfreulich.

Ausschlaggebend für die positive Prognose sind die guten Zahlen für die Monate Januar bis September. Mit 78,3 Mio. t sorgte der gesamte Stückgutumschlag in den ersten neun Monaten für ein sehr starkes Plus von rund 8 Prozent. Der Umschlag im Segment konventionelles Stückgut erreichte 1,4 Mio. t. Dazu zählen die Exporte von Stahl, Eisen, Papier und Holz. Im Bereich Massengut ist mit 31 Mio. t ein Wachstum von 0,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen.

Besonders positiv wurde dieses Ergebnis von einem weiterhin starken Export und Import von Getreide geprägt, so Hamburg Hafen Marketing. Zu verringerten Umschlagsmengen führte der deutliche Rückgang von rund 600.000 t im Berichtszeitraum bei den Rohölimporten, die auf Umstrukturierungen der Branche zurückgeführt werden. (da)
stats