1

Grünes Licht für die Einrichtung von regionalen Börsen zum Handel mit Milchquoten hat der Bundesrat bei seiner heutigen Sitzung erteilt. Sieben Regionalisierungsgebiete in Bayern werden beibehalten und nicht, wie ursprünglich diskutiert, auf drei verringert. Der erste Börsentermin wird der 30. Oktober 2000 sein. Bei jedem Quotenverkauf werden nach dem Beschluss des Bundesrates 5 Prozent der Milchreferenzmengen einbehalten und von den Ländern nach festgelegten Kriterien vergeben. Dieser Basisabzug wird nicht mengenabhängig gestaffelt. Wird die Milchquote beim ersten Verkaufsangebot an der Börse nicht verkauft und lag der Gebotspreis um 20 Prozent über dem Verkaufspreis, werden beim zweiten Angebot an der Börse 10 Prozent der Menge einbehalten. Allerdings greift dieser so genannte Wiederholungsabzug erst im Jahr 2001. (dr)
stats