1

Betriebe, die ihre Hennenhaltung über den 31. Dezember 2006 hinaus weiterführen möchten, müssen ein Betriebs- und Umbaukonzept beim zuständigen Veterinäramt vorlegen. Darauf weist das Landwirtschaftsministerium Nordrhein-Westfalen hin. Grund sind die im August in Kraft getretene Änderungen bei der Legehennenhaltung. Das Umbaukonzept muss unter anderem Angaben zur künftigen Haltungsform (Kleingruppen oder Bodenhaltung) sowie zum Zeitplan der Umstellung enthalten, heißt es in der Mitteilung weiter. Die Anzeige muss am 15. Dezember im zuständigen Veterinäramt vorliegen. Dabei ist laut Ministerium nicht der Poststempel maßgebend, sondern der Eingang beim Amt.

Der nordrhein-westfälische Geflügelwirtschaftsverband wird das entsprechende Formular direkt an seine Mitglieder verschicken. Es kann außerdem im Internet unter www.munvl.nrw.de abgerufen werden.(ED)

stats