1

Schritt für Schritt arbeitet die Stähler-Gruppe am Angebot von Pflanzenschutzmitteln auf eigener Wirkstoffbasis. Mit der jetzt erteilten zehnjährigen Zulassung für das Getreideherbizid Herbaflex bis zum 31. Dezember 2017 reiht sich das Mittel in dieses Angebot als wichtiger Baustein ein, teilte Stähler mit.

Zum Frühjahr 2008 stehe Herbaflex deshalb mit den bekannten Empfehlungen von 1,5 l/ha in Kombination mit AHL (Markenprodukt) oder 2,0 l/ha auf allen Windhalmstandorten dem Landwirt als Breitbandherbizid zur Verfügung. Mit der jetzt neu erteilten Zulassung würden die erforderlichen ohnehin schon günstigen Mindestabstände zu Oberflächengewässern weiter verbessert. Der vorgeschriebene Standardabstand von 5 m (vorher 10 m) und die Möglichkeit, bereits mit 75 Prozent Abdriftminderung (vorher ab 90 Prozent) ohne einen nach Pflanzenschutzrecht fest vorgegebenen Abstand zu spritzen, bedeuteten erweiterte Flexibilität und ein wichtiges Plus zur breitflächigen Anwendung des Herbizids. (ED)

stats