Für Husar Plus zur Bekämpfung von Ungräsern und Unkräutern im Getreide liegt die Zulassung vor, teilt der Hersteller mit. Das Mittel kombiniert die Wirkstoffe Iodosulfuron und Mesosulfuron. Es erfasst Ungräser wie Windhalm, Weidelgras-Arten, Einjährige Rispe und Flughafer sowie Unkräuter wie Klettenlabkraut, Ehrenpreis-Arten, Ackerstiefmütterchen, Kamille oder Vogelmiere.

Das Herbizid ist zugelassen zur Frühjahrs-Anwendung für die Wintergetreidesorten von Weizen, Roggen, Triticale und Dinkel. Unter den Sommerungen gilt die Zulassung für Gerste, Weizen und Durum.

Das Mittel kann nach Herstellerangaben ab dem 3-Blattstadium des Getreides eingesetzt werden und soll auch bei niedrigen Temperaturen wirken. Bayer CropScience empfiehlt das Additiv Mero, weil diese Kombination schnell regenfest ist.

Husar Plus unterscheidet sich vom Vorgängerprodukt Husar OD durch den zusätzlichen Wirkstoff Mesosulfuron. (az)
stats