1

Die deutsche Gereideernte liegt mit 49,9 Mio. t (einschießlich Körnermais/CCM) um 10,3 Prozent über dem Vorjahresergebnis. Die außerordentliche Steigerung der durchschnittlichen Hektarerträge um 9,6 Prozent auf 70,8 dt/ha sei vor allem wetterbedingt, heißt es in einer Pressemitteilung des Bundeslandwirtschaftsministeriums (BML), Bonn, zu den vorläufigen Ergebnissen des Sachverständigenrates.

Die technologischen Qualitätseigenschaften der diesjährigen Ernte seien alles in allem als zufriedenstellend bis gut zu bewerten. Beim Brotgetreide könnten die Stärkeeigenschaften (Fallzahl) als sehr gut eingestuft werden. Die Proteingehalte dürften sich eher im mehrjährigen Durchschnitt bewegen. Im Allgemeinen habe gesundes, trockenes Erntegut mit niedrigem Fremdbesatz eingebracht werden können. Bei einer um 6 Prozent auf 1,14 Mio. ha ausgedehnten Anbaufläche und um 5,7 Prozent auf 35,2 dt/ha gestiegenen Erträgen werde die Ölsaatenerzeugung mit voraussichtlich 4,0 Mio. t um etwa 12 Prozent über der Vorjahresmenge liegen. (GH)
stats